Gassenkueche schoepfen

Gassenküche

Verpflegung, Begegnung, Freizeit

Ein Angebot für Menschen mit einer Suchtmittelabhängigkeit

Gassenküche Gemeinsam Essen

Gemeinsam essen

Die Gassenküche hilft Menschen, die eine Suchterkrankung aufweisen und von sozialer Ausgrenzung betroffen sind, ihrem Alltag eine Struktur zu geben und so eine gesellschaftliche Integration zu fördern. Mittag- und Abendessen können hier eingenommen werden, auf eine ausgewogene Ernährung wird Wert gelegt. Darüber hinaus werden hier Kontakte geknüpft und gepflegt.

Möglichkeit regelmässiger Ernährung, Verhinderung von Ausgrenzung und Isolation, Entlastung des öffentlichen Raumes

Bereitstellung und Betrieb einer Begegnungsstätte

Eine regelmässige und ausgewogene Ernährung ist eine wichtige Voraussetzung für die körperliche und psychische Gesundheit des Menschen. Verschiedene Umstände können dazu führen, dass sich Menschen nicht mehr ausreichend ernähren.

Gassenkueche schoepfen
Gassenküche Gemeinsam Essen

Gassenküche als Begegnungsstätte

Suchterkrankung führt oft zur sozialen Isolation. Mit einem Treffpunkt ohne Konsumationszwang soll ein Aufenthalts- raum angeboten werden. Der zentrale Standort und die grosszügigen Öffnungszeiten sind dafür die Basis. Zur Gewährleistung eines ruhigen, stressfreien Betriebs innerhalb und ausserhalb des Hauses gelten verbindliche Regeln.

Aktive Freitzeitgestaltung

Animation durch das Projekt Freizeit hilft den Suchtalltag zu durchbrechen und neue Erlebnisse und Erfahrungen zu machen, die in den Alltag integriert werden können.

Gassenküche Freizeit

Konkrete Unterstützung

  • Mittagsmenü und Abendimbiss
  • Treffpunkt
  • Tagesstruktur
  • Freizeitgestaltung

Mehr als Essen

In der Gassenküche gibt es keinen Konsumationszwang. Über das gemeinsame Essen hinaus bietet dieser Ort Gelegenheit, soziale Kontakte zu knüpfen und zu pflegen. Wer will und die nötigen Fähigkeiten mitbringt, kann im Betrieb auch mithelfen und so eine Tagesstruktur bekommen. Zum Angebot gehört das Projekt "Freizeit", das gemeinsame Aktivitäten wie kleine Wanderungen, Tierparkbesuche, Grillnachmittage, Kreativwerkstätten und vieles mehr organisiert.

Zutrittskriterien

Die Gassenküche unterstützt Personen, die einen problematischen Suchtmittelkonsum aufweisen und von gesellschaftlicher Ausgrenzung und Isolation bedroht sind. Die Klientinnen und Klienten müssen das 18. Altersjahr erreicht haben und ihren Wohnsitz in den Bezirken Solothurn, Lebern, Bucheggberg oder Wasseramt haben. 

“Die Gassenküche ist Verpflegungsstätte und Begegnungsort zugleich. Sie bietet einen Tagesablauf und soziale Kontakte. Respekt und Wertschätzung sind wichtige Grundpfeiler in unserer Arbeit – alle sollen sich hier wohlfühlen.“

Sibylla Motschi
Bereichsleiterin Gassenküche / Kontakt- und Anlaufstelle

“Die Gassenküche ist neben der Fernwärme der wichtigste Wärmespender der Stadt. Sie schenkt ihren Besuchern Wärme für den Bauch und das Herz!“

Koen de Bruycker
Pfarrer Reformierte Kirchgemeinde Solothurn

Leistungserbringer

PERSPEKTIVE
Gassenküche

Berntorstrasse 10
4500 Solothurn

->Bitte Eingang via Adlergasse benutzen.

032 623 36 30

Email

Google Maps / Routenplaner

 

Öffnungszeiten

Montag bis Freitag:

11.30 - 19.00

Samstag und Feiertage:

15.30 - 19.00 Uhr

Sonntag:

geschlossen

 

Mittagessen:

12.00 - 13.15

Abendessen:

17.00 - 18.00

Ihre Ansprechpartner: