Dry January

DryJanuary 2023 Partner Beitraege 1080x1080 291206 02 DE

Dry January: Trocken durch den Januar rocken…

Der Dry January wird im Januar 2023 in der Schweiz zum dritten Mal durchgeführt. Das Konzept stammt von der britischen Non-Profit-Organisation Alcohol Change UK und wird in der Schweiz von einer breiten Allianz umgesetzt und vom Bundesamt für Gesundheit gefördert. Auch die beiden Suchtfachstellen im Kanton Solothurn, die PERSPEKTIVE Region Solothurn-Grenchen und die Suchthilfe Ost, unterstützen den Dry January und möchten die Bevölkerung in Ihrer Achtsamkeit im Umgang mit Alkohol bestärken.
Der Dry January ist eine weltweite Bewegung, die darauf abzielt, den Alkoholkonsum im Januar zu reduzieren oder ganz aufzuhören. Zahlen aus vergangenem Januar zeigen, dass die Kampagne mit Ihrem niederschwelligen Ansatz erfolgreich ist. So gaben mehr als 43% der Befragten an, dass sie in Zukunft ein reflektiertes Verhalten bezüglich Alkoholkonsum beibehalten wollen.
Rund Jede fünfte Person in der Schweiz hat einen problematischen Alkoholkonsum.
Die gesundheitlichen, sozialen und wirtschaftlichen Folgen des Alkoholkonsums sind beträchtlich und machen Sensibilisierungs- und Präventionsmassnahmen notwendig.
Der Dry January ist für Menschen mit ganz unterschiedlichem Trinkverhalten: vom Gelegenheitstrinker bis zu regelmässigen Alkoholkonsumenten. Nicht geeignet ist der Dry January für Menschen mit einer Alkoholabhängigkeit.

Was der alkoholfreie Januar bewirken möchte
• Reflexion des eigenen Trinkverhalten
• Ein massvoller und verantwortungsvoller Umgang mit Alkohol
• Förderung der gesellschaftlichen Akzeptanz eines reduzierten Alkoholkonsums
• Bewusstseinsbildung über den Stellenwert von Alkohol in der Gesellschaft
• Selbstachtung und ein positives Selbstbild der Teilnehmenden

Einstimmung zum Jahreswechsel
Wer beim Dry January teilnehmen möchte, kann sich ab sofort unter www.dryjanuary.ch einschreiben. Die Teilnehmenden erhalten einen Newsletter und nehmen an einem Gewinnspiel teil. Wer eine engere Begleitung wünscht, lädt die App „Try Dry“ auf sein Smartphone, führt darin ein Trinktagebuch und erhält ermutigende Nachrichten. Die App kann in allen einschlägigen App-Shops heruntergeladen werden.
Weitere Informationen zur Kampagne finden Sie auf der offiziellen Homepage, auf Facebook, Instagram oder auch auf Twitter.